Elektrostatische Haftung mit Aufladegeräten

Modernste Aufladegeneratoren (Gleichstrom-Hochspannungsnetzteile) können in Verbindung mit angepassten Hochspannungselektroden ein vorübergehendes Aneinanderhaften von Materialien bewirken.

 

Je nach dem Einsatzfall und den Bedingungen bietet SIMCO verschiedene Aufladestäbe und Elektroden an. Diese werden an ein Gleichstrom-Hochspannungsnetzteil angeschlossen. Ein stark elektrisches Feld sättigt die Umgebungsluft mit Ionen einer Polarität. Die Ionen geben dem Material eine Ladung. Oberflächen unterschiedlicher Polarität ziehen sich gegenseitig an, wodurch sie vorübergehend aneinanderkleben. Es gibt verschiedene Methoden, um mit einem Chargemaster- System von SIMCO, Materialien vorübergehend elektrostatisch aufzuladen.

Dazu können Sie gern unsere Erfahrungen nutzen.

 

Zum Beispiel ist Simco entscheidend an der Entwicklung beteiligt gewesen, um Label elektrostatisch in Spritzgusswerkzeuge haften zu lassen (IML-In Mould Labeling).

Dabei wird ein Etikett nicht direkt auf ein Produkt gedruckt oder unter Verwendung von Klebstoff angebracht. Die Beschriftung erfolgt mit einem vorgedruckten Kunststoffetikett. Dieses Etikett wird mittels von elektrostatischer Aufladung im Inneren der Spritzgussform fest angebracht. So wird das Etikett beim Spritzvorgang zu einem Teil des fertigen Produkts.

Es kann sehr hilfreich sein, eine Oberfläche gleichmäßig elektrostatisch aufzuladen, wenn Flüssigkeiten darauf verteilt werden müssen. Eine bekannte Anwendung ist die Herstellung von DVDs. Jede DVD besteht aus zwei aneinander geklebten Kunststoffscheiben. Deren Oberfläche wird elektrostatisch aufgeladen, wodurch sich der Klebstoff viel gleichmäßiger verteilt.

Aufladesysteme werden eingesetzt, um Löcher oder Perforationen zu erkennen und zu zählen oder feine Haarrisse (z.B. in Glas, beschichteten Behältern, in Kunststoffdeckeln oder Kunststoffflaschen) zu erkennen.

Aber auch bei anderen Anwendungen haben wir mit ständigen Weiterentwicklungen Lösungen erbracht.

Verblockung von Papierbahnen an Druckmaschinen, um im Falzapparat keine Verschiebung der einzelnen Lagen zu bekommen

Verkleben von Schutzpapier oder Schutzfolie auf Glasscheiben, Laminaten, Kunststoffen vorm Stapeln zum Vermeiden von Kratzern oder zur besseren späteren Trennung

Positionierung von Teilchen auf einem Trägermaterial

Elektrostatisches Verkleben einer Folie auf einer Papp- oder Kunststoffhülse beim automatischen Rollenwechsel

Verkleben der Folienenden an Schrumpfverpackungsmaschinen

Anbringen von Adressetiketten auf Bröschüren, bevor diese in Folie verpackt werden

Aufladen des letzten  Beutels einer Rolle, um die Rolle problemlos und sauber in Kartons abzulegen

Aufladen von mehreren Lagen Folie, um Lufteinschlüsse zu vermeiden

Aufladung von Zeitschriften- oder Zeitungsstapeln , um ein Verrutschen des Stapels bei Transport zu vermeiden

Vermeidung des Teleskopieren beim Aufrollen von Folie durch Verbinden eines kleinen Segments der Folie mit der Rolle

Kontrollierte Aufladung von Glasplatten, um Trennpulver optimaler aufzutragen

 

Wie können wir Ihre Vorstellungen umsetzen, um elektrostatische Aufladung hilfreich in Ihrem Produktionsprozess einzubinden? Gern helfen wir mit, um gemeinsam eine Lösung zu finden.

 

Aufladegenerator_lite Aufladegenerator Aufladestab
Typ ECM Lite Typen ECM 30/60/DI CM5 Aufladestab Typ HD-C / HD-R
Aufladeelektrode 1 Aufladeelektrode 2 Aufladeelektrode 3
Aufladeelektroden Typ Kralle, 5 Punkt, Linear 6 Punkt